THW-Großeinsatz durch Kanalrückstau in Hameln

Einsatzberichte




1 Stern vergeben2 Sterne vergeben3 Sterne vergeben4 Sterne vergeben5 Sterne vergeben
5.0 (1 Stimmen)

THW-Großeinsatz durch Kanalrückstau in Hameln



Graser_Pumpe_Boerger_OV_Wunstorf

Graser_Pumpe_Boerger_OV_Wunstorf

Alarm für das THW

Schlag_Pumpe_Haniball_OV_HannoverIm Bereich der Abwasserkanäle der Stadt Hameln kam es am vergangenen Freitag zu einer Rückstauung von Abwässern im Bereich der Hastenbecker Straße in Hameln. Das Schmutzwasser konnte nicht mehr durch die Leitung unter der Hamel fließen und drohte den Fluß zu verschmutzen. Einsatzkräfte der THW-Ortsverbände Hameln, Hannover/Langenhagen und Wunstorf waren von Freitag bis Mittwoch im Einsatz, um mit speziellen Schmutzwasserpumpen die Abwässer zu entfernen. Zusätzlich wurde die Einsatzstelle großräumig ausgeleuchtet.

Pumparbeiten mit den Fachgruppen WP

Schlag_Behelfssteg_mit_provisorischem_AbwasserrohrAm frühen Freitagabend wurden die Ortsverbände Hameln und Wunstorf von der Stadt Hameln angefordert, um die ökologische Bedrohung für den Fluß Hamel abzuwenden. Mit 30 THW-Helfern und Mitarbeitern der Stadt wurde das Kanalsystem zum Teil abgesperrt und durch die Wunstorfer Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen an mehreren Schächten Pumpen und Schlauchstrecken installiert, um den Rückstau des Abwassers zu verhindern. Währenddessen sicherten und beleuchteten Einsatzkräfte des Hamelner THW-Ortsverbandes die Einsatzstelle. Aufgrund des Einsatzumfangs wurde noch in der Nacht eine zusätzliche Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen aus Hannover/Langenhagen alarmiert, welche am Samstagmorgen die Arbeit aufnehmen konnte. Mit je einer Hochleistungspumpe mit der Fördermenge von bis zu 5000L/min, und einer zusätzlichen Pumpe und einem Stromaggregat der Stadt Hameln, sorgten die THW-Experten aus Wunstorf und Hannover/Langenhagen für einen reibungslosen Transport der Abwässer.

6 Tage Einsatz für 3 Ortsverbände

In den folgenden Tagen arbeitete ein Tiefbauunternehmen an einer Übergangslösung für den beschädigten Abwasserkanal, während über den Tag verteilt 15 THW-Helfer das anfallende Abwasser per Schlauchleitungen über eine nahe gelegene Brücke über die Hamel pumpte. Neben der Verpflegung der Einsatzkräfte, errichtete der THW-Ortsverband Hameln einen provisorischen Steg über die Hamel, der dann ab Dienstag die Behelfsabwasserleitung trug.

Am Mittwochmorgen wurde die Ersatzleitung getestet. In Folge dessen konnte das THW seinen Einsatz beenden und mit 20 Einsatzkräften die umfangreiche Pumpausstattung abbauen.

Ausgelöst wurde der Einsatz vermutlich durch einen Rohrbruch der alten Leitung. Durch dieses Abwasserrohr sind die Ortschaften Afferde, Hastenbeck, Diedersen, Bisperode und Behrensen an die Kanalisation angeschlossen.

Fotos: Tasler / THW Hameln, Graser / THW Hannover, Schlag / THW Wunstorf

Links zu diesem Artikel

» Einsatzmeldung auf thw.de

» Bericht des THW Landesverbandes Bremen, Niedersachsen



Autor: __schlagc__

Titel: THW-Großeinsatz durch Kanalrückstau in Hameln

Erstellt: 15.03.2012

Letzte Änderung: 15.03.2012

__schlagc__
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit  Männlich  Niedersachsen  
__schlagc__
OV Wunstorf